Das Anliegen
doctype

Recht und Gesetz

Innenpolitik

von

15.6.2007

Liebe Frau Merkel

Ich habe über 20 Jahre lang Treu und Brav für dieses Land gearbeitet und Steuern gezahlt.
Eine Familie gegründet und ein Haus Finanziert und für das Alter Vorgesorgt.

Das alles in dem Glauben das ich in einem Rechtsstaat lebe wo sich die Volksvertreter ihrer Aufgabe bewusst sind und zum Wohle des Volkes Regieren.
Darauf achten das Recht und Gesetz auch eingehalten wird und dieser Staat seinen Bürgern hilft wie es das Grundgesetz und diverse andere Gesetze zum Schutze der Bürger vorsehen.

Und was ist daraus geworden?

Weil eine Mitarbeiterin der ......Bank beleidigt ist weil ich Sie beim Direktor angeschwärzt habe besitze ich nun nichts mehr.
Aber was kann ich daran machen das bei dieser Beschwerde aufgeflogen ist das diese Frau Ihren Kompetenzbereich überschritten hat und das was Sie getan hat gar nicht tun Durfte?
Nichts.

Anstatt dann eher dem Kunden zu Helfen stellt die Bank der Mitarbeiterin einen Persilschein aus und lässt es zu das diese Frau gegen jegliche Rechtsprechung handelt um meine Familie, den Bürgen und mich zu Ruinieren.

Wer stoppt endlich die Illegalen Machenschaften der ..... Bank?

mfg

Hintergrundinformationen:

Beim Lesen diverser Einträge in diesem Forum und diverser Antworten von Ihnen bin ich auf Folgendes Gestossen:

Zitat
Richterinnen und Richter sind nach unserer Verfassung zwar unabhängig, aber an Recht und Gesetz gebunden
Zitat
In der Bundesrepublik Deutschland herrscht Gewaltenteilung. Danach sind Gesetzgebung, ausführende Gewalt und Rechtsprechung voneinander getrennt. Die Gerichte sind von der Regierung unabhängig und orientieren sich bei ihren Entscheidungen ausschließlich an Recht und Gesetz

Wenn Richterinnen und Richter an Recht und Gesetz gebunden sind dann frage ich mich warum diese Leute sich nicht daran halten.

Recht und Gesetz bedeutet doch:
Verbraucherschutzgesetz sagt:
Eine Kündigung muss eine Begründung haben und sich an Fristen halten.
BVerfg sagt:
Wegen eines Bagatellbetrages darf eine Bank kein Haus Veräussern.
BGH sagt:
Zu Unrecht erhobene Gebühren müssen zurückgezahlt werden.
Wenn die Bank Geld vom Bürgen nimmt bevor der Schuldner in Anspruch genommen wurde ist der Schuldner nicht mehr Haftbar.
Bei einer Hausfinanzierungskündigung sind nur die zur Zeit üblichen Hausfinanzierungszinsen zu zahlen......
Eine Bank ist für die Richtige und Vollständige Beratung zuständig....macht sie dies nicht ist sie für den Entstandenen Schaden Haftbar.

Warum kann dann die ........Bank nur weil eine Mitarbeiterin mir zeigen will wer den längeren Arm hat mir mein Eigeheim stehlen?

Recht und Gesetz bedeutet in diesem Falle:
Die Bank hat Recht und die Richter haben sich an das Gesetz- Das ist Allgemein Üblich- zu halten.

Die Rechnung sieht dann so aus:

Finanzierung von 150 000,- DM gekündigt ohne Grund.
Zahlbar sofort und wenn das nicht geht könnte ich das auch in Raten abzahlen.......zum Schiessen oder?.......was hab ich denn die letzten 12 Jahre gemacht?
Mit Erpresserischen Methoden nicht den zur Zeit Üblichen Baufinanzierungszins auf die Restschuld verlangt sondern 8%.
Trotz Ungültiger Kündigung Zwangsmaßnahmen eingeleitet.
Trotz Ungültiger Kundigung Sicherheiten eingezogen im Wert von ca. 45 000 DM
Dann entgegen aller Rechtssprechung den Bürgen ausgepresst. ca. 20 000,- DM
Dann vollkommen Illegal mein Eigenheim für 150 000,- DM versteigert.
Dazu noch Gegenstände im Wert von ca, 20 000 DM verschwinden lassen
Dann wieder den Bürgen mit Rechnungen Bombardiert.
Gleichzeitig erhalten meine Frau und ich Rechnungen .
Gesamtforderung der Bank ca. 80 000,- DM

Bedeutet also das Die ......Bank - Die Betrügerbank schon ca, 215 000 DM einkassiert hat und nun noch 80 000,- DM haben will für eine Finanzierungssumme von 150 000,- DM

Und das soll Recht und Gesetz sein???

Mal abgesehen davon das die ......Bank mit Fantasiezahlen handelt und diese mir nicht erklären kann wie diese Beiträge zustandekommen, vor dem Petitionsausschuß lügt und mir bis heute nicht erklären kann warum sie zu damaliger Zeit einen Persilschein für eine Mitarbeiterin ausgestellt hat obwohl sie wusste was diese Frau vor hat ist das ganze Handeln der .....Bank vollkommen Illegal und hat mit Recht und Gesetz aber auch gar nichts zu tun.

Das sind Methoden einer Bananerepublik in der jeder das macht was er will sofern er genügend Geld hat um andere zu Schmieren.

Mit einem Rechtsstaat hat dies nichts mehr zu tun.

mfg wolfgang

Es Lebe die Bananenrepublik Deutschland

Schreiben auch Sie einen Beitrag zum Thema Innenpolitik Diskutieren Sie hier! zurück

Bisheriges Ergebnis.

abgegebene Stimmen: 545

durchschnittliche Meinung: 3.29 Sterne

Formales

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsbedingungen.
Für den Inhalt der veröffentlichten Beiträge ist ausschließlich der jeweilig genannte Autor verantwortlich.