Das Anliegen
doctype

Pflegeversicherung

Soziales

von

13.6.2007

Sehr geehrte Bundeskanzlerin, Frau Dr. Merkel,

wie Herr Kauder (CDU) mitteilte, sollen die Beiträge zur Pflegeversicherung um ca. 0,5% steigen. Tatsache ist ja, dass die Bevölkerung älter wird und es mehr pflegebedürftige Menschen gibt. Damit die Kosten für Arbeitgeber und Arbeitnehmer nicht steigen, sollen Beiträge zur Arbeitslosenversicherung ein weiteres Mal gesenkt werden. Bereits bei der Erhöhung der Mehrwertsteuer um 3% wurde die Arbeitslosenversicherung kräftig gesenkt. Heute sagte Herr Huber (CSU) im Deutschlandfunk dazu, dass ja diejenigen, die es betrifft, weniger Arbeitslosenversicherung zahlen müssen. Haben Regierung und Parlament vergessen, dass es auch noch Rentner hierzulande gibt? Gerade Rentner haben neben den Nullrunden viele Beitragserhöhungen hinnehmen müssen, u.a. keinen Ausgleich für die MwSt.- Erhöhung. Seit 2005 müssen die Rentner die volle Pflegeversicherung von 1,7% selbst tragen. Nach der Erhöhung schlägt das mit 2,2% bei ihnen zu Buche. Auch zahlen sie seit 2005 einen zusätzlichen Beitrag zur Krankenkasse von 0,9%. Wäre es nicht endlich an der Zeit, mit den Rentnern etwas fairer umzugehen? Das Thema brennt mir als Rentnerin sehr unter den Nägeln.
Bitte geben Sie doch hierzu eine Erklärung, denn die alten Menschen werden sich bei der nächsten Wahl gewiss noch erinnern.

Schreiben auch Sie einen Beitrag zum Thema Soziales Diskutieren Sie hier! zurück

Bisheriges Ergebnis.

abgegebene Stimmen: 205

durchschnittliche Meinung: 2.43 Sterne

Formales

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsbedingungen.
Für den Inhalt der veröffentlichten Beiträge ist ausschließlich der jeweilig genannte Autor verantwortlich.