Das Anliegen
doctype

Energiesparen leicht gemacht

Umwelt und Tierschutz

von

22.2.2007

Sehr geehrte Fr. Bundeskanzlerin,

Australien zeigt wie es geht. Herkömmliche Glühbirnen sind heutzutage für die Erzeugung von Licht aus Umweltpolitischen Gründen nicht mehr tragbar. In Downunder sollen diese deshalb ab 2010 einfach verboten werden. Das ist genug Zeit für die Industrie sich darauf einzustellen. Die Verbraucher müssen dann zwar die teureren Energiesparlampen kaufen, sparen dann aber im Durchschnitt deutlich mehr bei den Stromrechnungen wieder ein.

Das selbe sollte man auch gleich mit herkömmlichen Netzteilen machen.

Einfache kleine Netzteile verbrauchen bis zu 7 Watt, wenn sie nur in der Steckdose stecken. Moderne elektronische Netzteile minimieren diese Verluste auf 0,1 Watt. Die neueren Netzteile von Nokia und das Netzteil eines Nintendo DS z.B. sind solche elektronischen Netzteile. Die Industrie liefert hier also teilweise schon modernes Zubehör, jedoch werden bei noch viel zu vielen Produkten alte Netzteile mitgeliefert. Jeder kennt solche Artikel wie z.B. der billige Drucker oder das elektronische Dartboard, dessen externe Netzteile immer handwarm sind, obwohl die Geräte nicht eingeschaltet sind. Ebenso gibt es tausende Geräte mit integrierten Netzteilen auf dem Markt, die noch viel mehr Leistung nutzlos verbraten. Ein Fernsehgerät, das im Standby-Betrieb mehr als 1 Watt verbraucht, nur damit man es mit der Fernbedienung einschalten kann, gehört definitiv und schlichtweg verboten.

mit freundlichen Grüßen

Helmut Feuerstein

Hintergrundinformationen:

http://www.n-tv.de/768494.html

Schreiben auch Sie einen Beitrag zum Thema Umwelt und Tierschutz Diskutieren Sie hier! zurück

Bisheriges Ergebnis.

abgegebene Stimmen: 36

durchschnittliche Meinung: 2.83 Sterne

Formales

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsbedingungen.
Für den Inhalt der veröffentlichten Beiträge ist ausschließlich der jeweilig genannte Autor verantwortlich.