Das Anliegen
doctype

Rauchen

Arbeitsmarkt

von

12.2.2007

Sehr geehrte Frau Merkel,

lange habe ich überlegt, doch so langsam platzt mir der kragen, überall mischt sich unsere regierung ein, jetzt sogar noch das thema rauchen in der gastronomie. ich bin auch in dieser branche tätig und zwar schon seit 25 jahren und möchte mir gar nicht ausrechnen wieviel zigartetten ich schon mitgeraucht habe als nichtraucherin. gibt es denn nichts anderes und wichtigeres in der regierung als sich hier auch noch einzumischen, ich bin der meinung es sollte jedem gastronomen überlassen werden ob er raucher duldet oder nicht, denn meine erfahrungen haben gezeigt, das bei gesellschaften zum grossen teil nicht mehr im raum sondern draussen geraucht wird, die menschen nehmen nämlich selber auf sich rücksicht. das nächste, wieviel kleine gastronomen werden damit kaputt gemacht, wieder arbeitslose?? haben wir da nicht sowieso schon genug??? sie und ihre momentane regierung sollten sich nicht nur in den grossstädten und firmen orientieren sondern mal raus in unsere bundesrepublik deutschland gehn und sich dort umsehn, wies richtig zugeht im leben da würde so manch einer ganz still und leise werden.

Angelika Berchtenbreiter

Schreiben auch Sie einen Beitrag zum Thema Arbeitsmarkt Diskutieren Sie hier! zurück

Bisheriges Ergebnis.

abgegebene Stimmen: 181

durchschnittliche Meinung: 2.33 Sterne

Formales

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsbedingungen.
Für den Inhalt der veröffentlichten Beiträge ist ausschließlich der jeweilig genannte Autor verantwortlich.