Das Anliegen
doctype

Gesundheitsreform

Gesundheit

von

16.1.2007

Sehr geehrte Frau Dr. Merkel,

seit dem 1. Januar d. J. erhalte ich aufgrund der von Ihrer Ministerin Frau Schmidt ins Leben gerufenen Gesundheitsreform meine dringend benötigten Arzneimittel nicht mehr. Dies - obwohl ich nachweislich die von der KVB vorgeschriebene Leitsubstanz Sumatriptan nicht vertrage.

Bitte wiegeln Sie nicht ab, denn das Thema ist realistisch und wenn Sie jetzt sagen, daß kann nicht sein oder stimmt nicht, dann sagen Sie einfach die Unwahrheit oder wissen es nicht besser.

Sei Januar müssen die allgemeinen Ärzte laut KVB bestimmte Arzneimittel verschreiben und auch die DDD ist vorgeschrieben worden. Im Einzelfall kann das zu schweren gesundheitlichen Folgen führen.

Konkret bedeutet das für mich: Als schwerbehinderte Migränepatientin habe ich bei 3 - 4 Anfällen im Monat je eine Tablette Frowatriptan (Allegro) 2,5 mg (Halbwertz. 26 Std.) eingenommen und konnte normal leben und auch a r b e i t e n. Aufgrund der neuen Gesundheitsreform, auf die sich die Vorschriften der KVB stützen, muß ich nun ein Sumatriptan (ältestes aller Triptane), welches ich nicht vertrage, mit 50 mg (Halbwertz. 2 Std.) einnehmen. Da dies gesundheitsschädlich für mich ist und auch dieses Triptan nicht wirkt, muß ich mich für die Zeit krank schreiben lassen. Somit falle ich im Betrieb ca. 10 Stunden monatlich aus. Welcher Betrieb kann sich das leisten?

Somit ist doch meine Arbeitslosigkeit vorprogrammiert oder ich nehme ein kürzeres Leben durch die gesundheitlichen Schäden durch eine konsequente Überdosierung in Kauf. Seit vielen Jahren bin ich eine SPD Wählerin, dies ist nun vorbei.

Was mich am meisten dabei ärgert ist, daß mein Hausarzt seit Jahren wirtschaftlich ist. Für mich ist das Vorschreiben von Medikamenten und Dosen Kommunismus in Reinform. Sollten Sie diesen Vorfall - und andere - nicht glauben, lassen Sie sich von der KVB oder von meinem Hausarzt Dr. Urbainczyk, Hochstr. 22, 90522 Oberasbach, 0911 969690 aufklären. Gern sendet er Ihnen, wie auch meiner Krankenkasse die Unterlagen zu.

Mit freundlichen Grüßen
--

Schreiben auch Sie einen Beitrag zum Thema Gesundheit Diskutieren Sie hier! zurück

Bisheriges Ergebnis.

abgegebene Stimmen: 74

durchschnittliche Meinung: 2.97 Sterne

Formales

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsbedingungen.
Für den Inhalt der veröffentlichten Beiträge ist ausschließlich der jeweilig genannte Autor verantwortlich.